Grillen

Ein schöner Sommertag, der Garten lockt – Der Griller wird „angeworfen“. Ein schönes Vergnügen, aber nicht ungefährlich!

Holzkohle

Jedes Jahr gibt es tausende Grillunfälle. Viele enden mit schweren Verbrennun­­gen; oft sind Kinder betroffen, wenn Unachtsamkeit oder Sorglosigkeit zum Unfall führen!

Eine der häufigsten Ursachen: Anzünden mit Brennspiritus, Benzin etc. – wenn 's dann nicht richtig losgeht, wird ein wenig nachgeschüttet, und schon ist der schreckliche Verbrennungsunfall passiert! Die beste ärztliche Versorgung kann die Schmerzen und die Spuren der Verbrennnung nur lindern, nicht mehr vermeiden!

Bereiten Sie daher den Grillplatz, das Zubehör und alle Zutaten mit Bedacht vor – Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Sicherheit!

 

Checkliste für Ihre Sicherheit:Grill

  • Griller standsicher (kein Rutschen) auf sicherem, festem Untergrund aufstellen (keine schiefe Flächen, keine „kunstvollen Unterlagen“) und überprüfen Sie die Standfestigkeit
  • Sicherheitsabstand zu brennbaren Gegenständen (Gardinen, Sonnenschirme etc.)
  • Löschgerät (z.B. gefüllter Wassereimer) in der Nähe bereitstellen
  • die/der „Grillmeister(in)“ darf keine Kleidung aus Kunststoff oder mit Kunststoffanteilen tragen (die schmelzen in Sekunden und verursachen dabei tiefe Brandwunden)
  • Griller nicht mit Kohle überladen (Herausfallen!) bzw. durch zu große oder zu viele Grillstücke überfordern (Fettbrand verdirbt das Grillgut und ist gefährlich)
  • zum Anzünden nur handelsübliche Kohleanzünder verwenden, jedenfalls kein Brennspiritus, Benzin
  • niemals brennbare Flüßigkeit in die Glut oder in offenes Feuer (nach-)gießen
  • nicht am Grillvorgang betetiligte Personen, vor allem Kinder vom Grill fernhalten. Sicherheitsabstand um den Griller markieren (z.B. mit Sesseln, Bänken)!
  • zum Wenden nur langstieliges Grillwerkzeug benützen, vor Beginn des Grillens geeignete Ablage für das Werkzeug schaffen
  • Holzkohlereste (an abgesichertem und abgesperrtem Ort!) abkühlen lassen, nur (ganz!) kalt und nicht vor dem nächsten Tag in den Abfalleimer geben
  • werfen Sie keine Verpackungen etc. in der Grillkohle - Sie bringen evtl. Giftstoffe in Ihre Nahrung!Grill

Wenn doch was passiert:

  • rufen Sie Feuerwehr und Rettung über Notruf 122 oder 144!
  • leisten Sie Erste Hilfe:
  • entfernen Sie Bekleidung von der Wunde
  • kühlen Sie lange mit kaltem Wasser
  • decken Sie danach mit einem Brandwundenverband ab
  • beachten Sie die Schockgefahr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen