Ausbildungseinheit "Feuerwehrmedizinischer Dienst"

Bei der diesjährigen FMD-Schulung ging es um die richtige Versorgung eines Notfallpatienten, von der stabilen Seitenlage bis hin zur Reanimation mit und ohne Defibrillator.

Nach theoretischer Unterweisung durch LM Harald Spilauer konnten die Kameraden an einer Reanimationspuppe zuvor gehörtes in die Praxis umsetzen. Die Lehrveranstaltung kam insgesamt sehr gut an, auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Schulung im wichtigen Fachbereich der Feuerwehrmedizin geben.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ausbildungseinheit "Technische Gruppe"

Um die Ausbildungseinheiten der letzten Wochen zu vervollständigen, wurde eine Ausbildungseinheit der "Technischen Gruppe" gewidmet. Unter Anleitung erfahrener Kameraden wurden wichtige Fertigkeiten mit dem hydraulischen Rettungssatz vermittelt. Weiters wurde das taktische Vorgehen geübt sowie auf Sicherheitsrisiken aufmerksam gemacht. Die zahlreichen Schulungsteilnehmer konnten wichtige Fertigkeiten für zukünftige Einsätze erlangen.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ausbildungseinheit "Einsatzformulare"

Das neue Ausbildungsjahr 2011 wurde von VM Bernhard Brandner mit einer Schulung zum Thema "Einsatzformulare" begonnen.

Das korrekte Ausfüllen des Einatzberichtes, wichtige Grundlage für Verrechnung, Versicherung sowie Rechtsfragen, wurde genau besprochen und mit den Kameraden wiederholt. Weiters wurden die Formulare "Imkereinsatz", "Einsatzsofortmeldung" und einige mehr besprochen.

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://feuerwehr-kierling.at/cms/images//2011/Ausbildung/20110113-Schulung_Formular

Drucken E-Mail

Ausbildungseinheit "Taktische Ventilation"

Bei der Schulung "Taktische Ventilation" wurde von LM Johannes Gutenthaler auf aktuelle Techniken eingegangen, welche im Brandfall Bereiche zum Retten von Menschen rauchfrei halten sowie die Arbeit der Atemschutzgeräteträger erleichtern. Dies betrifft besonders den "Smoke-Stop", eine Erfindung zum Abschotten einer Brandwohung, sowie das Überdruckbelüftungsgerät.

Anschließend zum theoretischen Vortrag wurden die Gerätschaften praktisch geschult.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen